Aktuelle und ältere Nachrichten


 

Der Ehrenvorsitzende Otto Röll des Verkehrs- und Heimatvereins Jossa e.V., der Betreiber dieser Webseite ist, wurde am Samstag, den 26. Sept. 2020 zu Grabe getragen. Er war am 19. Sept. im Alter von 88 Jahren verstorben. 

 

Nachruf

 

Otto Röll hat unseren Verein – den Verkehrs- und Heimatverein Jossa -  als einer der Hauptinitiatoren im Jahre  1978 mitgegründet und war 25 Jahre Vorsitzender des Vereins. Für seine großen Verdienste wurde er 2003 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  Bereits 1983 war er für sein gesamtes ehrenamtliches Wirken schon mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. 

 

Der Antrag der Gemeinde Sinntal beim damaligen Ministerium für Landwirtschaft und Landentwicklung zur Verleihung des Prädikats „Staatlich anerkannter Erholungsort“  wurde 1978 positiv beschieden. Otto Röll und seine Vorstandskollegen hatten einen großen Anteil an der Verwirklichung dieses Vorhabens. 

 

Die Entwicklung des Fremdenverkehrs und schon die Beantragung des erwähnten Prädikats hatten dazu beigetragen, dass Jossa in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen wurde. Der Verein unter Leitung von Otto Röll hat hierzu viele Vorschläge eingebracht. Einige realisierte Projekte: Dazu zählen der Grillplatz, die Kneippanlage mit Spielplatz, der Fußpfad entlang der Jossa mit dem Steg über die Jossa zur Spessartstraße, der Steg über die Sinn mit dem Fußweg durch die Schachblumen-wiesen sowie zwei Schutzhütten und der Dorfplatz. Das Dorferneuerungsprogramm  ermöglichte auch den Bau des neuen Sportplatzes mit der Erschließung des gesamten Sportgeländes. 

 

Durch die Aktivitäten des Vereins und seiner Vermieter, der Gastronomie und die günstige Konstellation des allgemeinen Urlaubstrends hatte der Fremdenverkehrsort Jossa in der Spitzenzeit bis zu 24.000 Übernachtungen jährlich zu verzeichnen.  Jossa war und ist das Dorf mit den meisten Übernachtungen im Altkreis Schlüchtern. 

 

Neben den beiden Gasthäusern gab es drei größere Pensionen und elf weitere Zimmervermieter. Der rührige Verein war häufig Gastgeber von gut besuchten Grillabenden am Gelände auf der Hohen Süß, das nach und nach und  mit viel Eigenleistung  mittlerweile gut ausgestattet war. 

 

Der Verkehrs- und Heimatverein Jossa war damals fast ausschließlich touristisch orientiert, was auch  erforderlich war. Durch die touristischen Veränderungen im Dorf  ist es heute mehr der Heimatort und seine Darstellung in Wort und Bild  - die Dorfgeschichte und das Dorfgeschehen - und die bekannte Theatergruppe „Stoark Stoeck“, die eine eigene Abteilung des Vereins ist.  

 

Otto Röll hatte als Gemeindevertreter und  Beigeordneter der Gemeinde Sinntal eine weitere sehr wichtige Ehrenamtsaufgabe wahrgenommen. Kommunalpolitisch war er schon vorher in der noch selbständigen Gemeinde Jossa  sechs Jahre als Vorsitzender der Gemeindevertretung tätig bis zur Eingemeindung 1974. 

 

Für seine beachtlichen Verdienste für unseren Verein und unser Dorf Jossa sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. 

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. 

 

Möge er in Frieden ruhen! 

 

 

Günter Walther

1. Vorsitzender des Verkehrs- und Heimatvereins Jossa e.V.

 



Nach dem Anstieg ab Anfang August gab es Anfang September zwei Wochen mit rückläufigen Neuinfektionen.  Die letzten 3 Wochenstatistiken weisen fast gleichbleibende Werte aus. 

Corona wird uns noch länger beeinträchtigen.  


Veröffentlicht in den Kinzigtal-Nachrichten am 7. Aug. 2020 

Kreisbeigeordnete Susanne Simmler gibt die 

Spessartspur  "Jossa-Sinn-Blick" offiziell frei. 

 

Kinzig-News 5. Aug. 2020

 


Rasenurnengrabstätten                     Information für unsere Bürger - Jossa, 8. Juli 2020

 

Die Friedhofserweiterungsfläche ist seit Frühjahr diesen Jahres fertiggestellt. Es muß lediglich der noch montierte Behelfszaun durch ein Betriebstor ersetzt werden.  Der Ortsbeirat hatte empfohlen, dass auf der neu angelegten Friedhofsfläche auch ein Bereich für Rasenurnengrabstätten vorgesehen werden soll. Diese Grabstätten sind zwar beim Erwerb teurer als z. B. ein "normales" Urnengrab. Sie sind aber interessant für den Fall, dass die Pflege des Grabes schwierig ist. Die Pflege der Fläche, auf der nur eine kleine Namensplatte ebenerdig liegt,  erfolgt komplett für die Dauer der maximal 20-jährigen Nutzung durch die Gemeinde Sinntal im Rahmen der regelmäßigen Mäh- und Pflegearbeiten. Hier ein Auszug aus der Friedhofsordnung der Gemeinde Sinntal: 

 

(3) Rasenurnengrabstätten unterliegen den Vorschriften der Urnengrabstätten gemäß Abs. 2. Es handelt sich hierbei um für Urnenbestattungen bestimmte Grabstätten, welche mit einer Rasenfläche bedeckt sind und mit einem liegenden, ebenerdigen Grabmal, welches den Namen und gegebenenfalls Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen bezeichnet, gekennzeichnet sind. Diese Grabstätten werden von der Friedhofsverwaltung unterhalten, gepflegt und nach Ablauf der Ruhefrist geräumt.

(4) Jede Urnengrabstätte hat folgende Maße: Länge: 0,80 m Breite: 0,80 m Der Abstand zwischen den Urnengrabstätten beträgt mindestens 0,40 m.


Die Kinzigtal-Nachrichten

haben am Samstag, 20. Juni 2020  diesen Artikel veröffentlicht


Die Freiwillige Feuerwehr Jossa hat die für den 14. März 2020 vorgesehene Veranstaltung anläßlich des 90-jährigen Jubiläums und des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr wegen der aktuellen Corona-Virus-Epedemie abgesagt. 


 

Walter Dörr hat in den 

Kinzig News

über die Garde- und Showtanzveranstaltung

in unserer Mehrzweckhalle berichtet 

 

>> Artikel mit vielen Fotos aufrufen << 

 

 

Am Samstag den 01. Februar 2020, 19.oo Uhr

findet in der Jossaer Narhalla (Mehrzweckhalle)

unser 16. Garde- und Showtanzabend statt.

Am Sonntag, 2. Febr. um 14.oo Uhr

Kinder- Garde- und Showtanz.

 

Hierzu möchten wir Euch, Eure Tollitäten und

Gefolge, ganz herzlich einladen.

Abteilung Tanzgruppen der SG Jossa

 

_________________________________________________________________________________________________________________________

 

Von deutlichen Zuwächsen weit entfernt:

Tourismuszahlen in Bergwinkel und Blauem Eck

25. Jan. 2020

 

>> Artikel in Kinzigtal-Nachrichten online aufrufen << 

 _________________________________________________________________________________________________________________________________

1525 Euro Spenden für die Kinderkrebshilfe Frankfurt e.V.

Auch in diesem Jahr hat Wilma Zeller wieder ein höchst erfreuliches Sammelergebnis erzielt. Nachdem aus gesundheitlichen Gründen der alljährlich von der Familie Zeller organisierte Weihnachtsbasar nicht mehr stattfinden kann, werden in der Adventszeit bis Januar im Haus Zeller Spenden für den wohltätigen Zweck vorbeigebracht. Hans-Georg Lotz aus Steinau (links im Bild), der lt. einer Internet-Veröffentlichung des Vereins im vergangenen Jahr mehr als 18.800 Euro gesammelt hat, bedankte sich beim Ehepaar Wilma und Wilhelm Zeller sehr erfreut für die Übergabe der Spendengelder.                                                                                                 

Jossa, 16. Jan. 2020     Foto: Günter Walther               



Gerade am Silvesternachmittag 2019 noch bei Facebook entdeckt. Ein wunderschönes und

interessantes Motiv, das Pfarrer Schneider seinen Segenswünschen für 2020 beigefügt hat. 

GUDRUN MÜNCH  hat das Foto aufgenommen. Vielen Dank!!



Jossaer Weihnachtsmarkt 2019 

Walter Dörr hat einen Bericht in den Kinzig News veröffentlicht. Er berichtet schon seit zwei Jahrzehnten über diese Veranstaltung und hat in dem Artikel auch einem Rückblick viel Platz gegeben. Eine kleine Korrektur dazu: Der Schreiber dieser Zeilen, Günter Walther, gehört nicht mehr zum engeren Kreis der Weihnachtsmarkt-Organisatoren. Aber er besucht diese Veranstaltung immer noch sehr gern.  Walter Dörr hat viele schöne Fotos aufgenommen, die man auch online sehen kann. Hier kann man den Artikel und die Fotos

    >> aufrufen << 

Fotos: Günter Walther 



Dieses Originalfoto ist  von Lars Schmitt. 

Er hat dieses schöne 

Foto mit einer Drohne 

geschossen. 

 

Im KN-Artikel ist ein 

Foto von Walter Dörr zu  sehen, der den Bildband- Umschlag fotografiert hat. 



_________________________________________________________________________________

 

INFORMATION DES ORTSBEIRATS
Die Deckenerneuerung des landwirtschaftlichen Weges am Sonnenhang Richtung Grillplatz hat die ehemalige Dreschgemeinschaft Jossa mit einer Spende von rund 10.000 Euro ermöglicht. Dieses Geld ist ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Maschinenhalle. Wir danken den Verantwortlichen und den Mitgliedern der Dreschgemeinschaft. Dieser "Grüne-Plan-Weg" aus den 50er Jahren hatte viele Schadstellen. Jetzt hält er wieder einige Jahrzehnte. Dank auch an die Gemeinde, die sich in gleicher Weise an den Gesamtkosten beteiligt hat und die Arbeiten noch rechtzeitig vor Wintereinbruch ausführen ließ. Noch ein Hinweis: Der Wegebau in der Feldgemarkung wird durchschnittlich mit rund 60 % von den Jagdpachterlösen finanziert, die unsere Landwirte hierfür zur Verfügung stellen. Wie man aus diesem Zeitungsbericht sieht, hat sich die Jagdgenossenschaft bei diesem Projekt ebenfalls mit 3000 Euro beteiligt.




Eindrücke vom Fest zum 70-jährigen Bestehen der Sportgemeinschaft Jossa






 

Herwig Patzer hat auch Projekte des Verkehrs- und Heimatvereins großzügig unterstützt. so z. B. den Druck der Dorfchronik. Leider kann er den Bildband nicht mehr sehen, der aktuell in Bearbeitung ist und dessen Druck er ebenfalls sponsern wollte. Ortsvorsteher Stefan Walther sagte in seinem Nachruf:  Herwig Patzer war nicht nur ein großzügiger Förderer unserer Vereine und unseres Dorfes, er war auch ein Mensch und Freund, bei dem man sich Rat holen konnte. Herwig  - wir werden Dich vermissen. Ruhe in Frieden !  

 

Verkehrs- und  Heimatverein Jossa e.V. 

-Betreiber und Gestalter dieser Webseite-

Günter Walther , Vorsitzender

 



Jossa wieder spendenfreudig

Kinzigtal-Nachrichten vom 8. März 2019 



 

Hier sieht man weitere Infos und Fotos zu unsere Garde- und Showtanz-Veranstaltungen:

 

                                                                                                                                                                                >> Samstag aufrufen<< 

>> Sonntag aufrufen << 



Dieses schöne Foto der Jossaer Kirche am Abend hat uns Peter Ullrich geschickt. Es wurde von seinem Schwiegersohn Pascal Schütz mit einer Drohne aufgenommen. - Vielen Dank!

 





 

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Jossa

 

am  24. Okt 2018 um 19.00 Uhr in der Turnhalle/Mehrzweckhalle Jossa

 

 

Anwesend waren

 

vom Ortsbeirat:

 

Stefan Walther                                Ortsvorsteher

Willi Zeller                                        Mitglied des Ortsbeirates

Harald Borde                                    Mitglied des Ortsbeirates

Peter Michaelis                               Mitglied des Ortsbeirates

Dieter Münch                                  Mitglied des Ortsbeirates

 

Günter Walther                               Schriftführer des Ortsbeirates

 

vom Gemeindevorstand:              Beigeordneter Olaf Maienschein

von der Gemeindevertretung:     Günter Zeller

                                                           Florian Ziegler

                                                            

Hans Röder (stv. Ortsvorsteher) fehlte krankheitsbedingt,

 (die anwesenden Mandatsträger und Vereinsvertreter wünschen gemeinschaftlich gute Genesung)

Gerhard Klein (Ortsbeiratsmitglied) fehlte, berufsbedingt entschuldigt

 

 

1.Eröffnung und Begrüßung

 

Ortsvorsteher Stefan Walther eröffnete die Sitzung, begrüßte alle Anwesenden und stellte die Beschlussfähigkeit und fristgemäße Einladung fest. Einwände gegen diese Feststellungen und die Tagesordnung wurden nicht erhoben.

Besonders begrüßte er den Beigeordneten Olaf Maienschein, die Gemeindevertreter Günter Zeller, Florian Ziegler sowie die Zuhörer und die geladenen Vereinsvertreter.

 

      

2. Genehmigung des Protokolls der letzten OB-Sitzung

 

Ortsvorsteher Walther stellte fest, dass sich keinerlei Einwände erheben und das Protokoll deshalb genehmigt ist.

 

 

3. Renovierungsmaßnahmen an der Turnhalle/Mehrzweckhalle Jossa

Zu diesem Punkt hatte Ortsvorsteher Stefan Walther die Vertreter der örtlichen Vereine und Veranstalter eingeladen.

Es waren vertreten die Freiwillige Feuerwehr Jossa (Uwe Ziegler),

die Sportgemeinschaft Jossa (Martin Röder, Norbert Zeller, Alexander Lux)

der Männer- und Gemischte Chor (Klaus Koch, Karl Ziegler)

der Verkehrsverein mit Theatergruppe (Willi Zeller, Günter Walther)

Veranstaltungstechnik DJ-Boartel Entertainment (Marcel Walther, Fl. Ziegler)

 

Ortsvorsteher Stefan Walther und der Gemeindebeigeordnete Olaf Maienschein erläuterten die Darstellung der Gemeindeverwaltung, in welcher die verschiedenen Maßnahmen beschrieben waren, die im Jahr 2019 durchgeführt werden sollen.

 

Es sind dies:

 

Die Erneuerung der Haustüranlage und der daneben liegenden großflächigen Fenster im Flur.

 

Beseitigung der Glasbausteine in der Haupthalle, stattdessen Einbau von zwei  Energiespar-Fensteranlagen links und rechts.

 

Ebenso ist der Austausch der Fenster in den Nebenräumen vorgesehen.  

 

Der Ortsbeirat empfiehlt in Abstimmung mit den Vereinsvertretern, den mittleren Nebenraum (ehemalige Dusche)  mit einer großen Türöffnung zum Hof hin zu versehen, da dieser Raum auch als Lagerraum für Festmöbel genutzt werden muss, die früher in der Schule untergebracht waren. Dabei soll auch der Absatz im Fußboden beseitigt werden. Es soll eine gerade, mit Rollwagen befahrbare Fußbodenfläche entstehen. Der neue Eingang muss ebenfalls mit Rollwagen befahrbar sein. Der Ortsbeirat empfiehlt weiterhin, diesen Raum mit einer Spülmaschine auszustatten, wie dies in allen anderen gemeindlichen Bürger- und Gemeinschaftshäusern gegeben ist. Wasseranschluss und Abwasseranschluss sind vorhanden.   

 

Bei der Erneuerung der Haupteingangstüre ist darauf zu achten, dass diese ebenfalls mit Rollwagen durchfahren werden kann.

  

Abstimmung: einstimmig

 

Bei der vorgesehenen Renovierungsmaßnahme des Fußbodens empfiehlt der Ortsbeirat in Abstimmung mit den Vereinsvertretern wie folgt zu verfahren:

 

Vorrangig ist eine Erneuerung der Fußbodenfläche im Thekenvorraum. Dort hat sich der Holzfußboden gehoben, da der Kunststoffbelag eine Belüftung des Hohlraumes unter dem Holzboden nicht zulässt bzw. stark beeinträchtigt. Für den Hallenboden ist nach Auffassung des Ortsbeirates zunächst nur die eigentlich jährlich vorgesehene Pflegemaßnahme mit Holzöl (o. ä) erforderlich, die in den vergangenen sechs Jahren wegen des Fehlens der vorher vorhandenen Poliermaschine nicht erfolgte, obwohl dies ausdrücklich nach der Renovierung in 2004 empfohlen wurde

.

Abstimmung: einstimmig

 

Der Ortsbeirat bittet weiterhin um die Beseitigung der von Hausmeister Ziegler an einen Mitarbeiter der Bauverwaltung gemeldeten Mängel in den Toiletten (evtl. neue WC-Sitze oder komplette neue WC-Kombination(en).

 

 

4. Mitteilungen

 

Ortsvorsteher Stefan Walther gibt eine Mitteilung von Bürgermeister Carsten Ullrich weiter: Die ICE-Neubaustrecke verläuft nicht über den Spessart und somit auch nicht über Flächen der Sinntaler Gemarkung. Die Bahn favorisiert die vorgeschlagene Trassenvariante IV, die überwiegend im und am Kinzigtal und zu einem großen Teil auch in Tunnelbauweise entstehen soll. 

 

Ende der Sitzung:  20.10 Uhr

 

 

                                                                          Für die Richtigkeit:

 

 

________________________________                                   _____________________________

Stefan Walther, Ortsvorsteher                                                   Günter Walther, Schriftführer

 

 

 

                                                            Sinntal-Jossa, den 24. Okt. 2018 

 




Aus den Kinzigtal-Nachrichten vom 27. April 2018

 Hinweis: Die Freiwillige Feuerwehr Jossa fehlt im Artikel. Sie ist nämlich auch Bestandteil der Weihnachtsmarkt- Arbeitsgemeinschaft - ebenso wie alle Helfergruppen . Bei der Spendenübergabe wurde die ARGE  lediglich von den aufgeführten Personen vertreten. 

400 Euro spendete die ARGE Jossaer Weihnachtsmarkt für die Renovierung des Jugendraumes im evangelischen Gemeindehaus in Sinntal-Jossa. Auf dem Foto sieht man von rechts: Klaus Koch (Männer- und Gemischter Chor), Tobias Zeller (kirchlicher Jugendbetreuer und Initiator der Maßnahme), Willi Zeller (Kassierer der ARGE), Stefan Walther (Ortsvorsteher) und Martin Röder (Sportgemeinschaft Jossa) .



Hinweis:Hessen-Mobil ist für die Landesstraße zuständig und hätte somit auch die Kosten für den Grundstücksankauf zu tragen. Die Gemeinde könnte aber in Vorlage treten, wenn dies aus zeitlichen Gründen sinnvoll wäre. 

___________________________________________________________________________

Großer Bericht in der Gelnhäuser Zeitung vom 3. März 2018 

HINWEIS: Die Fotos kann man hier >> aufrufen << und vergrößert sehen  




Die Fußball-Spielgemeinschaft Altengronau-Jossa feierte ihr

10-jähriges Bestehen im Rahmen eines Neujahrsempfangs. 

Eine gelungene Veranstaltung 





Wasserversorgung Jossa                                    25. Nov. 2017 

Mit dem Bau einer Ringleitung wird die Versorgungssicherheit im Wasserleitungsnetz in Jossa erheblich verbessert. 

Außerdem werden weniger Ablagerungen in den Leitungen entstehen. Die Gemeinde Sinntal läßt aktuell durch die Firma Jökel eine Verbindung zwischen den Wasserleitungen in der Spessartstraße und in der Waldsiedlung herstellen.  







Frauen der SG Jossa verteidigen ihren Titel als Kreispokalsieger

16. Aug. 2017 Torgranate.de 

Die Gruppenliga-Fußballerinnen der SG Jossa haben ihren Titel im Kreispokal Schlüchtern verteidigt. Bei der erneuten Auflage gegen Ligakonkurrent FV Steinau (Vorjahr: 13:0) setzten sich die Sinntalerinnen verdient mit 6:1 (2:0) durch.

 

>>weiterlesen <<




Ältere Artikel finden Sie in der Rubrik  >>Dorfgeschehen<<. Ausgewählte Artikel werden in die Rubrik

>> Dorfchronik <<  übernommen.